Hawaii
Guatemala
Costa Rica
Peru
Jamaika
Kolumbien
Kenia
Äthiopien
Tansania
Indien
Java – Indonesien
Papua-
Neuguinea

Kaffee ist unsere Leidenschaft.

Wir lieben die Bohne – und alles, was man daraus machen kann. Diese Begeisterung ist für uns der Schlüssel zum Besonderen: Nur was man gerne tut, wird richtig gut. Wir haben einfach Freude daran, herausragende Kaffees zu entdecken und ihren ureigenen Charakter durch Röstkunst zur Entfaltung zu bringen. Probieren Sie selbst, entdecken Sie unser neues Sortiment. Von edlen Espresso-Spezialitäten bis zu manufakturgerösteten Plantagenkaffees und Specialty Coffee Editions.

Biene
Jetzt entdecken!
  • Blume

Für einen noch besseren Überblick
finden Sie hier ein Übersichts-PDF:

Download

Die Kaffeewelt im Dallmayr Delikatessenhaus

Unser Sortiment steht ganz im Zeichen der Röstkunst. Mit diesem Markenversprechen bringen wir die Dallmayr Tradition auf den Punkt: 90 Jahre Handwerkskunst, Erfahrung und Leidenschaft für Kaffee. Mit hochwertiger Qualität und Liebe zum Detail schaffen wir einen einzigartigen Genuss. Beliebte Filterkaffees und Espressi werden Sie dabei ebenso entdecken wie neue, herausragende Ursprungskaffees (Single Origins), einen entkoffeinierten Espresso, Specialty Coffees und Limited Editions.

Bei der Neugestaltung der Packungen orientierten wir uns an den Kaffeevasen der Nymphenburger Porzellanmanufaktur. Seit Jahrzehnten bilden sie das Herzstück unserer Kaffeeabteilung. Nun verbreiten die exotischen Motive das typische Dallmayr Flair auch bei Ihnen zu Hause. Auf den farbigen Banderolen finden Sie spannende Informationen über die einzelnen Kaffees: über ihre Herkunft, den Geschmack und die Verarbeitung. Ganz im Sinne der Röstkunst werden alle Sorten besonders schonend in der Trommel oder Manufaktur geröstet. Für Kaffeegenuss mit vollendetem Aroma.

Der Trend bei Kaffee geht weiter in Richtung Handwerk.
Eine schöne Entwicklung, die wir sehr begrüßen. Unsere Geschichte reicht bis ins 18. Jahrhundert zurück. Vom Ursprung her sind wir ein Ladenröster. Diese Tradition bringen wir nun mit Dallmayr Röstkunst noch stärker zum Ausdruck. Dafür haben unsere Experten ganz wunderbare Kaffees entwickelt.

Wolfgang Wille, geschäftsführender Gesellschafter Dallmayr KG
Trommelröstung

Unsere Trommelröstung

Trommelröster sind waagrecht liegende Zylinder, die sich langsam drehen und so die Bohnen umwälzen. Sie werden von außen beheizt. Im Inneren röstet der Kaffee sowohl durch den Kontakt zwischen Bohne und Zylinderwand als auch durch die Hitze im Inneren. Trommelröster gibt es in allen Größen. Die Kleinsten rösten etwa ein Kilo, die Größten um die vier Tonnen Kaffee gleichzeitig.

Manufaktur Röstung

Unsere Manufakturröstung

Erst durch die Röstung erhalten Kaffeebohnen ihre typische Farbe und das unvergleichliche Aroma. Bei der Manufakturröstung verarbeiten wir die Bohnen sortenrein in kleinen Mengen. Um den spezifischen Charakter des Kaffees zu betonen, wird er bei geringen Temperaturen lange und besonders schonend geröstet. Pro Charge legen unsere Röstmeister das jeweils optimale Röstprofil fest. Eine Kunst für sich.

Brew Guide

Zubereitung

  • Hand­filter
  • Stempel­kanne
  • Espresso­kanne
  • Sieb­träger
  • Voll­automat

Hand­filter

30 g
frisches, mittelfein gemahlenes Kaffeepulver
500 ml
heißes Wasser
ca. 3 min
Brühzeit
außerdem:
· Filter & Filterpapier
· Kännchen für den Kaffee

So geht’s:

  1. Filterpapier in den Filter einsetzen und auf dem Kännchen platzieren. Das Ganze mit reichlich heißem Wasser durchspülen.
  2. Wasser im Kännchen weggießen und Kaffee in den Filter geben.
  3. Das Pulver mit dem heißen Wasser befeuchten und kurz quellen lassen. Danach das restliche Wasser langsam und spiralförmig über das Kaffeepulver gießen.
  4. Kaffee zu Ende extrahieren lassen und danach aus dem Kännchen in eine warme Tasse gießen – dem Genuss steht nun nichts im Wege.

Stempel­kanne

20 g
frisches, grob gemahlenes Kaffeepulver
320 ml
heißes Wasser
ca. 3 min
Brühzeit
außerdem:
French Press (0,35 l)

Tipp: Variieren Sie die Brühzeit – und schon schmeckt der Kaffee anders. Dunklere Röstungen und ein gröberer Mahlgrad harmonieren gut mit diesem Brühverfahren.

So geht’s:

  1. French Press mit heißem Wasser vorwärmen und das Wasser weggießen.
  2. Kaffeepulver in die Kanne gebe, mit ca. 100 ml angießen und kurz quellen lassen.
  3. Das restliche Wasser eingießen und anschließend umrühren. Den Deckel aufsetzen und den Stempel leicht andrücken, sodass das Kaffeepulver unter der Wasseroberfläche gehalten wird.
  4. Je nach Gusto den Stempel nach ca. 4 Minuten langsam nach unten drücken. Um ein Nachbittern zu verhindern, kann der fertige Kaffee in ein warmes Gefäß umgefüllt werden.

Espresso­kanne

frisches, mittelfein gemahlenes Kaffeepulver heißes Wasser
außerdem:
· eine Espressokanne
· ein feuchtes Tuch (optional)

Tipp: Am Ende des Bezugs wird der Kaffee sehr wässrig und schmeckt bitter. Zu diesem Zeitpunkt kann man ein feuchtes Tuch um den unteren Teil des Kännchens legen. Damit wird der Bezug gestoppt und der Kaffee schmeckt nicht so bitter.

So geht’s:

  1. Das Espressokännchen auseinanderschrauben und das heiße Wasser in den unteren Teil bis unterhalb des Ventils einfüllen.
  2. Das Kaffeepulver in den Siebeinsatz einfüllen, einsetzten, glatt streichen und Pulverreste am Rand entfernen. Bitte nicht das Pulver festdrücken.
  3. Den Aufsatz aufschrauben und auf die Herdplatte stellen.
  4. Sobald der Kaffee in den oberen Teil der Kanne läuft, die Hitzezufuhr deutlich reduzieren. Kurz vor dem Ende des Bezugs das Kännchen vom Herd nehmen und anschließend den Kaffee genießen.

Sieb­träger

8–9 g
Espressopulver für einen einfachen Espresso
oder
16–18 g
Espressopulver für einen doppelten Espresso
außerdem:
· einen Tamper
· ein Tuch oder einen Pinsel
· eine Siebträgermaschine
· eine Mühle mit konischem oder
Scheibenmahlwerk mit einer sehr genauen
Mahlgradeinstellungsmöglichkeit

Tipp: Espresso läuft zu langsam & schmeckt zu stark?
—> Mahlgrad gröber stellen oder weniger Kaffee nehmen
Espresso läuft zu schnell & schmeckt dünn?
—> Mahlgrad feiner stellen oder mehr Kaffee nehmen
Espresso schmeckt ausgewogen und cremig, die Crema ist goldbraun und ca. 2 mm dick
—> Super gemacht, der Espresso ist perfekt!

So geht’s:

  1. Den Siebträger aus der Maschine entnehmen, altes Espressopulver in einen Behälter ausklopfen und Sieb mit einem Tuch oder Pinsel reinigen.
  2. Frisches Espressopulver in den Siebträger mahlen, gleichmäßig verteilen und mit dem Tamper gut und gerade anpressen.
  3. Einen kurzen Leerbezug an der Maschine vornehmen, Siebträger einspannen, Tassenablage säubern, warme Tassen unter dem Siebträger platzieren und Bezug starten.
  4. Nun sollte der Espresso schön braun und mit einer cremigen Konsistenz aus dem Siebträger laufen. Bezug nach 20-25 Sekunden bzw. 25ml / Tasse beenden und Epresso genießen.

Voll­automat

Ein Vollautomat erledigt alle Arbeitsgänge – vom Mahlen der Bohnen bis zur Zubereitung von Espresso und Café Crème. Das Wasser wird dabei mit hohem Druck durch das portionsfrisch gemahlene Kaffeemehl gepresst, wodurch die Crema entsteht.

Werkseitig sind diese Alleskönner so eingestellt, dass man sofort loslegen kann. Jedoch empfehlen wir einen Check, damit das Ergebnis in der Tasse wirklich optimal ist.

Unsere Empfehlung:

Mahlgrad
so fein wie möglich
Brühtemperatur
etwa 90–92 °C
Kaffeemenge
mehr schmeckt meist besser
Bezugsmenge
25 ml für einen einfachen Espresso, je nach Tassengröße etwa 150 ml für einen Caffè Crema
Dallmayr Academy Logo
Dekoration
Cookie-Informationen